Wir mischen uns ein.

    Ohne Wohnung fehlt was

    Kommunalwahl 2019

    Ohne Wohnung fehlt was

    Kommunalwahl 2019: Ohne Wohnung fehlt was DGB Kommunalwahl 2019: Ohne Wohnung fehlt was


    Immer mehr Menschen finden keine bezahlbare Wohnung in unseren Städten und Gemeinden. Inzwischen leiden fast alle Einkommensgruppen unter den steigenden Mieten. In Baden-Württemberg müssten jährlich 70.000 Wohnungen gebaut werden, tatsächlich sind es nur 33.500 Wohnungen. Das Land und die Kommunen müssen eine aktive Wohnungspolitik betreiben, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.


    Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften fordern von den Kommunen:

    • über kommunale Wohnungsunternehmen einen Wohnungsbestand in öffentlicher Hand zu unterhalten, der den Bedarf abdeckt.

    • die Errichtung von Sozialmietwohnungen, denn das unterstützt Menschen mit geringem Einkommen eine Wohnung zu finden.

    • öffentliche Flächen nur noch in Erbpacht und für das beste Nutzungskonzept zu vergeben, nicht ohne Auflagen an den Meistbietenden.

    • ihr Vorkaufsrecht zu nutzen und somit eine aktive Bodenpolitik zu betreiben.

    • die Erstellung qualifizierter Mietspiegel, perspektivisch mit Bestandsmieten.

    • Zweckentfremdungssatzungen oder soziale Erhaltungssatzungen zu erlassen, um Mietpreisexplosionen und Spekulationen zu verhindern.

    Am 26. Mai 2019 ist Kommunalwahl.
    Wir mischen uns ein.