Nachrichten

    Forderungen beschlossen!

    Wach- und Sicherheitsgewerbe BaWü

    Forderungen beschlossen!

    Tarifrunde 2021 für das private Wach- und Sicherheitsgewerbe Baden-Württemberg
    Sicherheitsmitarbeiter Fototeam ver.di Hessen Tarifrunde 2021 für das private Wach- und Sicherheitsgewerbe Baden-Württemberg


    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    der Lohn- und Gehaltstarifvertrag für das Wach- und Sicherheitsgewerbe Baden-Württemberg wurde von ver.di zum 31.12.2020 gekündigt.

    Am 13. Oktober 2020 hat die Tarifkommission die Forderungen für die Tarifrunde 2021 beschlossen:
    Erhöhung aller Lohngruppen ab 01.01.2021 um 1 € pro Stunde -  mindestens jedoch um 6 %.

    Weitere Forderungen:

    • Neudefinition der Lohnzulage Nr. 2 – Springerzulage: Springerzulage für Sicherheitsmitarbeiter, die während eines Kalendermonats in mehr als einem Objekt eingesetzt werden.
    • Einführung einer neuen Lohnzulage für das Tragen von ballistischen Schutzwesten in Höhe von 1 € pro Stunde.
    • Einführung einer neuen Lohnzulage für geforderte Fremdsprachenkenntnisse in Höhe von 0,50 € pro Stunde.
    • Zeitzuschläge: Anhebung des Nachtzuschlags auf 20 % für Nachtarbeit zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr.
    • Ausbildungsvergütungen: Anhebung der Ausbildungsvergütungen pro Monat und Ausbildungsjahr um 100 €.
    • Angestellte: prozentuale Anhebung der Gehälter analog der durchschnittlichen Erhöhung der Löhne.
    • Laufzeit des Tarifvertrages – 12 Monate (bis 31.12.2021).

    HÖHERE Löhne für ALLE Beschäftigten der Branche in Baden-Württemberg – nur wenn DU mitmachst!
    Gute Tarifverträge und gute Löhne fallen nicht vom Himmel!
    Die gibt es nur, wenn wir entsprechend durchsetzungsfähig sind! deshalb Organisiere dich und deine Kolleginnen und Kollegen in ver.di – dadurch stärkt ihr euch selbst!

    Eure verdi-Tarifkommission