Nachrichten

    Deutliche Ausweitung der Warnstreiks

    Öffentlicher Dienst

    Deutliche Ausweitung der Warnstreiks

    ver.di Bezirk Fils-Neckar-Alb wird die Warnstreiks im öffentlichen Dienst in der kommenden Woche nochmals deutlich ausweiten, um den Druck auf die Arbeitgeber im Vorfeld der dritten und letzten vereinbarten Verhandlungsrunde weiter zu erhöhen. Im Bezirk sind jeweils ganztägige Arbeitsniederlegungen am Mittwoch und Donnerstag geplant. Neben Kitas, Kliniken, der öffentlichen Verwaltung, der Müllentsorgung und vielen weiteren Bereichen wird in dieser dritten Warnstreikwelle nun auch der kommunale Nahverkehr in Esslingen zeitgleich mit der SSB bestreikt. Die Kundgebungen finden am Mittwoch, 11. April in Reutlingen und am Donnerstag, 12. April in Esslingen statt.

    Benjamin Stein, ver.di Bezirksgeschäftsführer: "Die Beschäftigen im Öffentlichen Dienst sind unverzichtbar für unsere Gesellschaft. Für ihre verantwortungsvolle Arbeit haben sie neben Respekt und Anerkennung auch eine ordentliche Lohnerhöhung verdient, darum muss am 16. April in den Verhandlungen endlich ein Angebot auf den Tisch. Sonst müssen wir im Zweifel die Streiks ausweiten.“

    Warnstreiks in unseren 5 Landkreisen in der kommenden Woche:

    Mittwoch, 11. April 2018:
    In Reutlingen werden ca. 1000 Streikende erwartet. Bestreikt werden alle Bereiche inklusive Kitas in den Landkreisen Reutlingen, Tübingen sowie Zollernalb.

    Ablauf:

    • 08:00 – 11:30 Uhr: Streiklokal franzK Reutlingen (Unter den Linden 23)
    • 11:30 – 12:00 Uhr: Demozugaufstellung am Streiklokal + Demozug durch Reutlingen
    • 12:00 – 13:00 Uhr: Kundgebung auf dem Marktplatz, Reutlingen

      Hauptrednerin: Stefanie Rabe, ver.di Bundesfachgruppenleiterin Sparkassen         

    Busse nach Reutlingen:

    • 08:00 Uhr: Bizerba Arena, Balingen (Tübinger Str. 17) à franzK, Reutlingen (Unter den Linden 23)
    • 08:00 Uhr: Klinikum Albstadt, Albstadt (Friedrichstr. 39) à franzK, Reutlingen (Unter den Linden 23)
    • 08:00 Uhr: Bahnhof Albstadt, Albstadt à franzK, Reutlingen (Unter den Linden 23)
    • 08:00 Uhr: Stadtwerke Tübingen, Tübingen (Eisenhutstr.) à franzK, Reutlingen (Unter den Linden 23)
    • 08:30 Uhr: Europaplatz/Touristikparkspur, Tübingen à franzK, Reutlingen (Unter den Linden 23)

    • Rückfahrt aller Busse ab 13:30 Uhr ab franzK, Reutlingen zurück an die jeweiligen Einstiegsorte.

    Donnerstag, 12. April 2018:
    In Esslingen werden ca. 650 Streikende erwartet. Bestreikt werden alle Bereiche inklusive Kitas in den Landkreisen Esslingen und Göppingen, sowie der Nahverkehr in Esslingen.

    Hinweis:
    Mit dem Warnstreik bei der SSB und dem Stadtverkehr Esslingen wird der öffentliche Nahverkehr im Großraum Stuttgart sehr stark betroffen sein. Die (nicht kommunalen) S-Bahnen werden fahren.

    Ablauf:

    • 08:00-11:30 Uhr: Streiklokal Evangl. Gemeindehaus Esslingen a.N. (Am Blarerplatz)
    • 11:30-12:00 Uhr: Demozugaufstellung am Streiklokal + Demozug durch Esslingen a.N.
    • 12:00-13:00 Uhr: Kundgebung Rathausplatz, Esslingen a.N.

      Hauptrednerin:  Irene Gölz, ver.di Landesfachbereichsleiterin Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt & Kirchen

    Busse nach Esslingen am Neckar:

    • 08:00 Uhr: Stadthalle Eislingen über Techn. Betriebshof Eislingen à Neckarforum, Esslingen a.N.
    • 08:00 Uhr: EWS-Arena, Göppingen à Neckarforum, Esslingen a.N.
    • 08:00 Uhr: Techn. Betriebshof Göppingen à Neckarforum, Esslingen a.N.
    • 09:00 Uhr: ZOB Steig 12, Nürtingen à Neckarforum, Esslingen a.N.

    • Rückfahrt aller Busse ab 13:30 Uhr ab Neckarforum, Esslingen a.N. zurück an die jeweiligen Einstiegsorte.

    ver.di fordert für die Beschäftigten sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Gleichzeitig sollen die Ausbildungsvergütungen und Praktikantenentgelte um 100 Euro pro Monat angehoben werden. Die Vorschrift, Auszubildende nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zu übernehmen, will ver.di wieder in Kraft setzen. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll 12 Monate betragen. Der Bund wird aufgefordert, das Verhandlungsergebnis zeit- und wirkungsgleich auf die 344.000 Beamtinnen und Beamten, Richterinnen und Richter, Soldatinnen und Soldaten sowie 182.000 Versorgungsempfängerinnen und -empfänger zu übertragen.

    Die nächste Verhandlungsrunde wurde für den 15. und 16. April 2018 in Potsdam vereinbart.

    • 1 / 3

    Nachrichten zur Tarifrunde ÖD 2018